Ratgeber   Drei wichtige Tipps

Drei wichtige Tipps

Was Sie beim Trampolinkauf bedenken sollten

Ein Trampolinkauf kann ziemlich verwirrend werden – aber das muss nicht so sein. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir einige wichtige Punkte und die häufigsten Fragen, die unser Kundendienst erhält, für Sie zusammengestellt.
 
1. Den ersten und besten Rat, den wir Ihnen geben können, ist auf Qualität zu setzen.
Planen Sie etwas mehr Geld für Ihr Trampolin ein, anstatt mit einem billigen Trampolin aus dem Supermarkt oder Discounter bei der Qualität Abstriche zu machen. Wir garantieren, dass es sich lohnt.
 
2. Denken Sie an die Sicherheit.
Wie bei jeder anderen Sportart auch, kann man sich beim Trampolinspringen verletzen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Risiken zu minimieren.

  • Auch in puncto Sicherheit gilt: Setzen Sie beim Trampolinkauf auf Qualität! Billigere Trampoline sind häufig nicht anhand der neuesten Standards und Regelwerke geprüft. Zudem haben sie oftmals eine schwächere Konstruktion, dünnere Randpolster und schlechtsitzende, niedrige Sicherheitsnetze, verglichen mit einem Qualitätstrampolin.
  • Springen Sie nie mit mehreren Personen gleichzeitig. Zusammenstöße sind die Ursache für mehr als die Hälfte der Verletzungen beim Trampolinspringen.
  • Kinder unter 6 Jahren haben noch kein vollentwickeltes Gleichgewichtsgefühl und sollten daher immer allein springen.


3. Kaufen Sie eine Leiter.
Wenn Sie kein Bodentrampolin kaufen, empfehlen wir immer den Kauf einer Leiter – so wird es deutlich leichter, aufs Trampolin herauf und wieder herunter zu kommen. Eine Leiter vermindert zudem das Verletzungsrisiko beim Ein- und Ausstieg erheblich.



s